Über Bosnien und Herzegowina
Praktische Informationen
Touristische Attraktionen
FAQ's
Publikationen
Die Mappe "Das Herz des südöstlichen Europas"



Der mobile Reiseführer und City Cards

Touristische Informationen
Bleiben Sie per BH Telecom in Verbindung: Tourist Prepaid Packages
Frend für Touristen: preiswertes Telefonieren und unbegrenztes mobiles Internet im Urlaub
Mailing list
Suche nach
Unterkunft
Sportklubs
Reiseagenturen

aus

Die Urkunde des Prinzen Mutimirs von 28. September 892 gilt als Datum der Entstehung der Stadt Livno. Die Stadt selbst stellt eine interessante Mischung der dalmatinischen, türkischen und sozialistischen Architektur dar.



Die archäologischen Ausgrabungen in der Umgebung von Livno haben, wie auch in anderen Ortschaften in Bosnien und Herzegowina, die Reste der über 4000 Jahre alten Siedlungen entdeckt. Viele Fundorte befinden sich in Duman, der großen Karsthöhle, in der Fluss Bistrica herausquillt. Die Quelle ist ziemlich der Buna-Quelle in Blagaj ähnlich.



Auf dem hohen steilen Felsen Teber gibt es eine Höhle derselben Art wie die in Blagaj. Es ist sehr wahrscheinlich, dass die alt eingesessenen Illyrerstämme ihre ersten Siedlungen auf den Felsenspitzen gebaut haben, und dass sie die Römer, Slawen und Türken später befestigt haben. Die Macht des Wassers, das aus der Höhle quillt, macht diesen Ort zum Mühlenbau geeignet. Die Türken haben die wunderschöne Steinbrücke über den Fluss Bistrica gebaut.

Im Rahmen des Franziskanerklosters der Heiligen Petrus und Paulus befinden sich das Franziskanermuseum und Galerie Gorica, in denen die Kontinuität der historischen Ereignisse chronologisch verfolgt wird: von den Kelten und Illyrer, über die Römer, bis zu den Kroaten, und zwar seit ihrer Niederlassung bis heute. Die Galerie Gorica hat eine Dauerausstellung der Werke von Gabriel Jurkiæ. Jurkiæ ist einer der bekanntesten Maler in der Geschichte von Bosnien und Herzegowina und seine Werke sind auch in der Kunstgalerie Bosnien-Herzegowinas ausgestellt.



Livno hat eine jahrelange Tradition in der Herstellung von Livanjski Käse. Die Käseherstellung fing schon im Jahre 1885 an, nach der Herstellungstechnologie von Gruyerzer Käse. Livanjski Käse wird in der Regel aus der Schafsmilch hergestellt, aber in letzter Zeit gibt man auch die Kuhmilch dazu. Der Käseduft ist ausgeprägt und charakteristisch für die Karstkäsesorten. Der Käse ist im Geschmack voll und angenehm, und bei den älteren Käsen sogar pikant. Sie müssen nicht nach Livno kommen, um Livanjski Käse zu kaufen, aber wenn Sie ihn hier kaufen, dann können Sie sicher sein, dass es Original ist. Es wird Ihnen am besten mit einer Flasche des herzegowinischen Rotweins und dem einheimischen geräucherten Fleisch schmecken.

Tomislavgrad befindet sich 36 km südöstlich von Livno und ist die größte Wohnsiedlung im Duvanjsko-Feld. Dieses Gebiet wird schon seit den ältesten Zeiten bewohnt. Da befand sich auch die Stadt Daelminium, das Zentrum des Illyrerstammes Dalmatae. Heute trägt die Stadt den Namen nach dem kroatischen König Tomislav, der im Jahre 925 da zum König gekrönt wurde. Die Franziskanerkirche in Tomislavgrad ist zum Teil auf dem Fundament des römischen Forums gebaut. Innerhalb des Klosters befindet sich auch ein Museum mit einer reichen archäologischen, ethnografischen, sakralen und afrikanischen Sammlung.



Finden Sie auf der
Mappe
Was kann man unternehmen und besichtigen
Museen und Galerien
Die Festspiele
Touristische
Informationen
Wo kann man übernachten
Touren, Aktivitäten
und andere
Services
Mostar
Međugorje
Neum
Die Gegend von
Berg Velež
Počitelj
Blagaj - Buna-Quelle
Stolac
Trebinje
Konjic und Boračko See
Die Gegend von Jablaničko See
Prozor - Rama
Naturpark Blidinje
Kupres
Livno
Vjetrenica
Vogelreservat
Hutovo Blato
Ljubuški
Čapljina
Die Rakitnica-Schlucht
Das herzförmige
Land
Was kann man
tun?
Wohin kann man
gehen?