Über Bosnien und Herzegowina
Praktische Informationen
Touristische Attraktionen
FAQ's
Publikationen
Die Mappe "Das Herz des südöstlichen Europas"



Der mobile Reiseführer und City Cards

Touristische Informationen
Mailing list
Suche nach
Unterkunft
Sportklubs
Reiseagenturen

aus



Es gibt viele faszinierende Reiseziele in ganz Bosnien und Herzegowina, die sich zu allen Tourismusarten eignen. Hier bekommt man das Beste von Allem. Die bosnisch-herzegowinischen interessantesten und attraktivsten Orte stellen eine zauberhafte Mischung des Kultur- und Naturerbes. Es ist fast unmöglich, es voneinander zu trennen, da die Kultur und die Tradition dieses Landes gerade aus dieser wunderschönen und unberührten Natur entstanden sind.

Sarajevos Bašèaršija
Bašèaršija kann für einige Besucher schwirig auszusprechen sein, aber es ist sicher eines der eindruckvollsten und reizvollsten Handelszentren im Lande. Bašaršija ist Handelszentrum und Treffpunkt schon seit dem 15. Jahrhundert, weil die Karawanen aus Asien, Dubrovnik und dem Westen hier miteinander trafen, um ihre Ware auszutauschen.

Die alte Brücke in Mostar
Die Alte Brücke ist vielleicht das beste Beispiel der osmanischen Kreativität und der dalmatinischen Maurerei auf dem westlichen Balkan. Diese wunderschöne steinerne Struktur verbindet nicht nur das Ost- und Westufer vom smaragdgrünen Neretva, sondern verbildlicht auch den Schnittpunkt zwischen der Ost- und Westzivilisation.

Neum an der sonnigen Adria
Obwohl es nur ein winzig kleiner Teil der wunderschönen Adriaküste ist, wurde Neum zu einem bekannten Meeresort. Durch seine ideale Zentralstellung zwischen Split und Dubrovnik und die Nähe zu Mostar und Meðugorje, ist Neum ein sonniger Ort zum Vergnügen zu günstigen Preisen.

Der Nationalpark Sutjeska
Dieser Park ist wegen dem großen Kampf im Zweiten Weltkrieg, als die Partisanen die zahlreiche deutsche Armee besiegt haben, aber auch als Heimat eines der letzten Urwälder, Peruæica, bekannt. Neben der höchsten Bergspitze in Bosnien (der Berg Magliæ, 2.386 m), befindet sich hier ein Paradis für Hiking-Fans, Spaziergänger und Naturliebhaber.“
Meðugorje
In den frühen 80-er Jahren erschien einigen Jugendlichen die Jungfrau Maria. Seitdem hat sich diese verschlafene herzegowinische Ortschaft in einen der größten katholischen Pilgerorte auf der Welt entwickelt.

Tekija (Blagaj)
Das moslimische Kloster in Blagaj datiert aus dem 16. Jahrhundert und symbolisiert das harmonische Zusammenleben. Dieser erstaunenswerte Bau wurde auf der Stelle der größten Quelle in der Herzegowina, die aus der 200 Meter tiefen Felsenhöhle herausquillt, erbaut.

Jahorina
Die XIV Olympischen Winterspiele sind längst vorüber, aber die olympischen Ski-Pisten und die Sportarten sind immer noch dieselben.

Bjelašnica
Dieser olympische Berg erwacht auch wieder zum Leben. Dort wurde der Männerslalom abgehalten und die anspruchvollste Skipiste im Lande befindet sich ebenfalls dort. Neben dieser Piste gibt es auch einige nicht so viel besuchte Strecken, die sich aber für Cross- country, Hiking, das man das ganze Jahr hindurch betreiben kann, sowie Biking und Dorftourismus in den traditionellen Bergdörfern ideal eignen.

Travnik
Dieses osmanische Städtchen, wegen dem Nobelpreisträger Ivo Andriæ bekannt, verbildlicht noch immer am besten das, was man einst das europäische Istanbul nannte. Die alte Moschee und die Festung, die die himmlische Landschaft schmücken, sind so eindrucksvoll wie die bosnische Architektur in ihrer vollen Authentizität, die dieser Stadt einen besonderen Reiz verleiht. Unweit von Travnik befindet sich das Ski-Zentrum Vlašiæ – das Paradies für Snowboarder und ein Ort zum Genießen in der wunderschönen Natur.

Der Wasserfall Kravice
Der Fluss Trebižat bildet einen wunderschönen grünen Gürtel inmitten der Karstlandschaft von West-Herzegowina. Dieser erstaunenswerte Wasserbogen mit einer Weite von 100 Metern fällt von einer Höhe von über 26 Meter und bietet einen prächtigen Anblick mit großen Wasserrausch und vielen Tautropfen. Kravica eignet sich ideal zum Ausflug oder zum Schwimmen und ist sicher eine der malerischsten Landschaften in der Herzegowina.

Das Kloster Tvrdoš
Tvrdoš ist das orthodoxe Kloster aus dem 14. Jahrhundert, das sich in der Nähe der wunderschönen Städte Trebinje und Dubrovnik befindet. Die Fresken gehören zu den besten in der Gegend und das Kloster besitzt einige Heiligenbilder aus dem 5. und 6. Jahrhundert.

Kraljeva Sutjeska
Dieses alte Städtchen, das lokal zu dem letzten Sitz des bosnischen Königtums ernannt wurde, ist die Ausgangsbasis der alten Geschichte Bosniens. Die mittelalterliche Festung, das Franziskanerkloster und eine der ältesten Moscheen im Lande tragen zu einem einzigartigen und einmaligen Erlebnis, das man nur schwer heute in Europa finden kann, bei.

Jajce und Plivsko See
Jajce war der letzte Stützpunkt, bevor das Land im Jahre 1528 in die Hände des Osmanischen Reiches fiel. Es ist nach dem mächtigen Wasserfall, der das Herz der Stadt schmückt, bekannt und verbildlicht außerdem die Mehrschichtigkeit der Geschichte dieser Gegend: Von den Spuren der Illyrer und Römer bis zu den ausgezeichneten bosnischen und osmanischen Bauten. Der Plivsko See bietet neben einer guten Angelmöglichkeit, auch die Möglichkeit zu anderen Wassersportarten.

Auf den Spuren des Bosnischen Königreiches
Èajengrad (Visoko), Vranduk (Zenica), Bobovac (Vareš), Kraljeva Sutjeska (Kakanj), Maglaj, Tešanj, Fojnica, Travnik, Prusac, Jajce

Das ist nur ein Teil des reichen Angebots an wunderschönen Reisezielen, die Bosnien und Herzegowina anbietet. Kommen Sie, überzeugen Sie sich selbst davon und besuchen Sie das herzförmige Land.